Das Haus von Agane

Das Haus von Agane

Zwischen Anduins und Vito d’Asio, auf 473 Metern über dem Meeresspiegel, am rechten Ufer des Rio Barquet, befindet sich eine Höhle, die als Cjase da las Aganas, das Haus der Agane, bekannt ist. Aganas sind mythologische weibliche Wesen, die mit dem Wasser verbunden sind, mit einem Doppelgesicht, manchmal Hexen und manchmal Feen. Die Höhle mit ihrer großen, nach Osten gerichteten Öffnung ist in den Kreidekalkstein gegraben und besteht aus einem einzigen 305 Meter langen Tunnel mit einem Seitengang auf halber Strecke. Er ist durch akzentuierte Steigungen und Wasserlachen gekennzeichnet und endet in einem Siphon. Wenn es viel regnet, kommt ein Sturzbach aus der Öffnung. Es gibt eine sehr blutige Legende, die mit drei bösen Agane verbunden ist, die in der Höhle lebten. Für ihre Schlechtigkeit bestraft, weinten sie so sehr, dass sie den Rio Barquet bildeten.

Scopri le altre meraviglie

Archäologisches Museum im Palazzo Toffol
Montereale Valcellina

Archäologisches Museum im Palazzo Toffol

Die Orte, an denen Montereale Valcellina steht, sind seit mindestens dreitausend Jahren bewohnt: Die ältesten Zeugnisse menschlicher Siedlungen stammen aus dem 14. Jahrhundert v. Chr., der sogenannten Bronzezeit. Einige Schwerter, die aus dem Kies der Cellina wieder aufgetaucht sind, stammen aus dieser Zeit, vielleicht mit Votivcharakter, verbunden mit dem Kult des Baches oder einer mit dem Wasser verbundenen Gottheit.

Maggiori informazioni