Der Arzino zwischen Pools und Wasserfällen

Der Arzino zwischen Pools und Wasserfällen

Der Arzino-Bach ist einer der letzten alpinen Wasserläufe, der ein hohes Maß an Natürlichkeit bewahrt hat. Seine 28 km liegen fast vollständig im Gemeindegebiet von Vito d’Asio. Er entspringt am Fuße des Monte Teglara, in der Ortschaft Fontanon, und durchquert das Val di Preone mit einer Reihe von spektakulären Wasserfällen, flankiert von einem Weg, der leicht zu Fuß zurückgelegt werden kann (passen Sie nur auf, nicht auszurutschen – sentiero delle cascate).

Der Bach, der noch im Tal eingekeilt ist, fließt am Dorf Pozzis vorbei und mündet bei San Francesco. Er sammelt einige seitliche Zuflüsse und weitet sich zu den herrlichen Pools von Curnila, die inzwischen zu einem beliebten Badeort geworden sind (sie wurden auch von der Financial Times als einer der besten Orte für wildes Schwimmen erwähnt). Der Arzino nimmt mit dem Gefälle wieder Fahrt auf, um bei Casiacco langsamer zu werden, bevor er bei der Stretta di Pinzano in den Tagliamento mündet.

Scopri le altre meraviglie

Torretta Dominu
Montereale Valcellina

Der Stadtpark und der Dominu-Turm

Auf der Rückseite des Rathauses befindet sich der Parco del Dominu, wo die Überreste einer vorrömischen Nekropole durch Verbrennung gefunden wurden, mit etwa zwanzig Gräbern, die in drei parallelen Reihen angeordnet waren.

Maggiori informazioni
Menocchio Aldo Colonnello
Montereale Valcellina

Der Menocchio, ketzerischer Müller

Die Mühle, die von Domenico Scandella, genannt Menocchio, Ende des sechzehnten Jahrhunderts gemietet wurde, befindet sich am rechten Ufer des Cellina, etwas tiefer als die Kirche Santa Maria, heute die Kirche San Rocco.

Maggiori informazioni